Lastenradförderungen

Ort Zielgruppe privatgewerbl. Förderung
BundesweitUnternehmen unabhängig von ihrer Rechtsform
freiberuflich Tätige
Unternehmen mit kommunaler Beteiligung
öffentliche, gemeinnützige und religionsgemeinschaftliche Hochschulen
(ausgenommen: Volkshochschulen)
Forschungseinrichtungen und Krankenhäuser sowie deren Träger
Kommunen (Städte, Gemeinden, Landkreise)
30 Prozent der Ausgaben für die
Anschaffung, maximal jedoch 2.500 Euro pro
Lastenfahrrad, -anhänger oder Gespann
Baden-WürttembergUnternehmen, Körperschaften des privaten Rechts, gemeinnützige
Organisationen
30 % der Anschaffungskosten, max. 3.000 € pro Elektro-
Lastenrad
BerlinPrivatpersonen und für gewerbliche NutzerInnen, Freiberuflermax. 500 € ohne Elektro, max. 1.000 € mit Elektro
HamburgPrivatpersonen, Hausgemeinschaften, Vereine, einzelne
Gewerbetreibende, Selbstständige, Firmen
max. 500 € ohne Elektro, max. 2.000 € mit Elektro
Nordrhein-WestfalenPrivatpersonen, Unternehmen, KommunenPrivat bis zu 30% des Kaufpreises (max. 1.000 €),
geschäftlich bis zu 30% des Kaufpreises (max. 2.100 €),
Kommunen bis zu 60% des Kaufpreises (max. 4.200 €)
SaarlandStädte, Kommunen, Landkreise, kommunale Zweckverbände und sonstige Betriebe, die mehrheitlich in kommunaler Trägerschaft stehen50% der Anschaffungskosten (max. 2.000 € mit Elektro)
Aachen (Stadt)Unternehmen, Freiberufler, Vereine, Körperschaften des öffentlichen Rechts25% der Anschaffungskosten, max. 2.000 € pro Elektro-Lastenrad
Aachen (Stadtwerke)Ökostromkunden der STAWAGFestbetrag 150 €
AugsburgPrivatpersonen mit Hauptwohnsitz in Augsburg, Betriebe, Unternehmen und
Selbständige mit Sitz oder Niederlassung in Augsburg, gemeinnützige Vereine, Organisationen und Körperschaften des öffentlichen Rechts mit Sitz und Wirkungskreis Augsburg, Wohnungseigentümergemeinschaften
(WEGs) mit Grundstück in Augsburg
25% der Nettokosten, max. 750 € ohne Elektro, max.
1.000 € mit Elektro
Bamberg (Landkreis)Privatpersonen25% der Nettokosten, max. 300 €
Bamberg (Stadt)Unternehmen, Freiberufler, Vereine, Körperschaften des öffentlichen Rechts25% der Nettokosten, max. 500 € ohne Elektro, max.
1.000 € mit Elektro
Celle (Stadt)Firmen, Institutionen, Privatpersonen und Vereine10% der Anschaffungskosten E-Lastenrad, max. 500 €
pro Rad, max. 1.000 € je Antragsteller
DachauPrivathaushalte, Gewerbetreibende, Unternehmen, gemeinnützige
Organisationen
25% der Nettokosten, max. 500 € ohne Elektro, max.
1.000 € mit Elektro
FürthPrivatpersonen, eingetragene Vereine, Stiftungen, Genossenschaften,
Körperschaften des öffentlichen Rechts, kleine und mittlere Unternehmen und freiberuflich Tätige mit Wohn- oder Firmensitz im Fürther Stadtgebiet
max. 500 € ohne Elektro, max. 1.000 € mit Elektro
Grafschaft Bentheim (Landkreis)Gewerbliche NutzerInnen (Firmen, Kleinunternehmer, Kindergärten,
Kirchengemeinden etc.)
Festbetrag 500 €
Hannover (Region)Firmen, Freiberufler, Genossenschaften, Stiftungen, Vereine – Budget aufgebraucht – Fortsetzung angestrebtmax. 500 € ohne Elektro, max. 1000 € mit Elektro
HeidelbergNatürliche und juristische Personenmax. 500 € mit Elektro, max. 300 € ohne Elektro
KarlsruheKarlsruher Familien, eingetragene Lebenspartnerschaften und
Alleinerziehende mit mindestens jeweils einem Kind.
800 € ohne Elektro und 1.200 € mit Elektro. Gegen
Vorlage des Karlsruher Kinderpasses jeweils 200 € erhöhte Förderung.
KölnKleine Unternehmen, Vereine, Zusammenschlüsse von
Privatpersonen, Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, Schulen,
Krankenhäuser, Kitas
max. 50% der Anschaffungskosten, max. 2.500 € pro
Lastenrad (mit und ohne Elektro)
Lahr (Stadt)Privatpersonen mit Wohnsitz in der Stadt LahrFestbetrag 500 € mit Elektro und 300 € ohne Elektro
Limburg (Kreisstadt a.d. Lahn)Privatpersonen, Unternehmen, freiberuflich Tätige und gemeinnützige
Organisationen
600 € (zusätzlich 100 € bzw. 500 € Abwrackprämie für
Kfz)
Lingen (Stadt)Privatpersonen25% der Anschaffungskosten, max. 500 €
Mainz (Stadtwerke)Ökostrom-Kunden der Mainzer Stadtwerke – Privatpersonen
und gewerbliche NutzerInnen
600 € für ein Elektro-Lastenrad
Mindelheim (Stadt)Privatpersonen und Gewerbetreibende15% der Anschaffungskosten, max. 400 € mit E, 10%
der Anschaffungskosten, max. 100 € ohne E
MünchenPrivatpersonen, Unternehmen, gemeinnützige Organisationen,
Wohnungseigentümergemeinschaften
25% der Anschaffungskosten, max. 1.000 €
MünsterPrivatpersonen, Unternehmen, Selbstständige und private
Nutzungsgemeinschaften
30% der Anschaffungskosten, max. 500 € ohne
Elektro, max. 1.000 € mit Elektro
Regensburg (Stadt)Privatpersonen und gewerbliche NutzerInnen25% der Nettokosten, max. 400 € ohne Elektro, max.
1.000 € mit Elektro
StuttgartFamilien mit mindestens einem Kind und Alleinerziehende50% des Kaufpreises max 1.700 €
WiesbadenPrivatpersonen, Freiberufler, gewerbliche Unternehmen und gemeinnützige
Organisationen
25% der Anschaffungskosten max. 500 € ohne
Elektro, max. 1.000 € mit Elektro
WolfratshausenPrivatpersonen und gewerbliche NutzerInnen50% der Nettokosten, max. 1.500 € mit oder ohne
Elektro, (zusätzlich 500 € Abwrackprämie für PKW)
WürzburgVolljährige Privatpersonen mit Hauptwohnsitz in Würzburg
und Organisationen mit Sitz, Niederlassung oder Wirkungskreis in Würzburg
25-50% der Nettokosten, max. 500 € bis 1.500 €